Lesung mit Jochen Bender


JOCHEN BENDER liest aus seinem Buch "Schwabenflucht-ein Gedankenspiel"

18. Januar, 19:30 Uhr im "ViertelVor"


Die EU ist implodiert, in Deutschland herrscht Bürgerkrieg.

Dr. Jens Baitinger weigerte sich bis zuletzt, die Zeichen des gesellschaftlichen Verfalls wahrzunehmen. Während seine Tochter Pauline im letzten Augenblick die Flucht nach Australien gelingt, sitzt er mit dem Rest seiner Familie in Stuttgart fest. Mit den Nachbarn graben sie sich auf den Fildern ein, während ringsum blutige Kämpfe toben.

Im Remstag gelingt es Landrat Balmer eine demokratische Gesellschaft aufrecht zu erhalten, tatkräftig unterstützt durch Sascha, einem jungenn Mann mit einem düsteren  Geheimnis. Familie Baitinger wagt schlieslich die Flucht aus Schwaben. Als mittellose Flüchtlinge stranden sie in Arabien.


Als Jugendlicher konnte Jochen Bender ein gutes Buch kaum aus der Hand legen. Manch eine Lesenacht endete erst mit dem morgendlichen Gesang der Vögel. Schreiben wurde zu seinem Weg der kreativen Auseinandersetzung mit der Welt. In Landau und Tübingen studierte er Psychologie und schrieb zugleich seinen ersten Roman. 2011 wurde mit "Blinde & Gangsta" sein erster Krimi veröffentlicht, mit einem Psychologen in einer Hauptrolle. Als Psychologe arbeitete er in unterschiedlichen Kontexten, von der Kriminologie und dem Frauenknast bis hin zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Auf vielfältige Weise begegneten ihm menschliche Abgründe und Ängste, aber auch Stärken und Hoffnungen. Viel von seinen Erfahrungen als Psychologe fließt in seine Bücher ein.